Als der Franzose Ernst Réard in den 1950ern die zweiteilige Badebekleidung für die Dame erfand, suchte er nach einem passenden Namen. Frankreich hatte damals sehr erfolgreich verschiedene Atombomentests auf den Bikini-Atolls durchgeführt. Da seine Bekleidung ebenso sensationell war wie das Atoll, nannte Réard sie “Bikini”. Dank der neuen Erkenntnisse zu den Eigenschaften von Atomen war der Begriff Atom in aller Munde. In der jugendlichen Umgamgssprache bezeichnete man alles als atom, was man gerade gerade als toll und umwerfend empfand. Passenderweise sind es gerade die „Sexbomben“ wie Marilyn Monroe und Brigitte Bardot, die den Bikini-Trend lostraten.

 

… dass schöne Frauen in den 50iger Jahren „Atom“ genannt wurden?

Das könnte dir auch gefallen