Acryl auf Nessel, 120,5 x 100,3 x 3,3 cm 2017 © Photography Jan Bauer . Net | Courtesy Jonathan Meese . Com © Jonathan Meese /VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Der moderne Odysseus spielt mit Farben

Jonathan Meese ist gleichzeitig einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Künstler als auch einer, an dem sich die Meinungen scheiden. Er verwebt in seiner Kunst alles mit allem, Weltliteratur mit Trivialem, Bibel mit Pop-Art und hohe Kunst mit Kindergekitzel. Sein universaler Blick auf die Welt, den Mythos oder die Macht der Kunst formuliert sich nicht nur in Malerei, Skulptur, Installation oder Performance, sondern auch in Wort und Text: Lautmalerei und Sprachbilder.

Nach 10 Jahren Pause erstmals in der Pinakothek der Moderne

Jonathan Meeses ebenso spielerischer wie nachdenklicher Umgang mit Bild und Text steht im Zentrum einer Werkschau, die rund 25 Schaffensjahre umfasst. gleich der literarischen Figur des Odysseus begibt sich der Künstler auf eine Irrfahrt durch die beunruhigende Welt des Menschen, seiner Kultur und seiner Kunst. Für die Ausstellung entwarf Meese ein Bodendiagramm, das die Koordinaten und Topografie seines Kunstschaffens absteckt. Von hier aus breitet er seinen Kunstkosmos in 18 noch nie öffentlich gezeigte Gemälde, 75 Zeichnungen, Fotocollagen und Künstlerbüchern aus.

Ausstellungsdauer:  ‐ 

Weitere Informationen unter: Pinakothek der Moderne

Alte Pinakothek, Barer Str. 27, 80333  München