Fäden die die Welt bedeuten

Anhand einer Vielzahl großformatiger Tapisserien spannt die Ausstellung den Bogen vom Ende des Ersten Weltkriegs bis in die Gegenwart und zeigt, wie überraschend modern dieses noble Handwerk tatsächlich ist. In Zusammenarbeit mit den namhaftesten französischen und internationalen Künstlern – unter ihnen Henri Matisse, Pablo Picasso, Le Corbusier, Joan Miró und Louise Bourgeois – entstanden in der Gobelin-Manufaktur textile Meisterwerke, die nun zum ersten Mal in Deutschland präsentiert werden.

 

Ausstellungsdauer: 6. Dezember 2019 – 8. März 2020

Weitere Informationen: Kunsthalle

Kunsthalle – Theatinerstraße 8, 80333 München

Eintritt zzgl. 7 Euro Kunstvermittlergebühr

Führungen mit Vivien Rathjen: